Samstag, 8. August 2015

HERAEUS-STIFTUNG FÖRDERT PGS-FORSCHERKLASSEN MIT 10.000 €

Fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Ehemaligenverein und Schule
Im Nachklang zu unserem letzten Ehemaligentreffen in Dassel, in dem die Schule uns u. a. die Eingangsprofile der Unterstufe „Laptop, Darstellendes Spiel und Forscher“ vorstellte ist es durch Vermittlung des 2. Vorsitzenden Michael Heraeus, Einbeck zu einer beachtlichen Spende durch die Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung, Hanau gekommen: 10.000 € stellen sie für die Anschaffung von Laboratorien und Baukästen bereit. Die Stiftung gehört zu den renommiertesten deutschen Stiftungen auf dem Gebiet der Förderungen der Naturwissenschaften und unterstützt zusammen mit der Deutschen Physikalischen Gesellschaft auch innovative naturwissenschaftliche Schulprojekte.
Seit Sommer 2009 wird Schülern an der PGS in wöchentlichen Extrastunden die Möglichkeit geboten, Naturwissenschaft durch eigene Experimente zu erfahren.
Zu den Elementarbereichen Wasser und Luft gibt es Versuche drinnen und in der Natur, werden Hypothesen formuliert und überprüft, Modelle gebaut und unter Realbedingungen getestet, Daten ausgewertet und mit Computerunterstützung präsentiert! Dabei beträgt der Mädchenanteil immerhin 30 %.
Die Schulleitung hat auch die Ehemaligen insgesamt angesprochen, durch individuelle Spenden das Projekt voranzubringen: mit gutem Erfolg: Denn insgesamt sind in 2009/10 weitere rund 1.000 € von uns Ehemaligen aufgebracht worden. Damit knüpft der Ehemaligenverein an früheres Engagement an: nicht nur Fußballtore wurden so ermöglicht, sondern schon1999 wurde durch die beachtliche Spende von damals 14.000 DM aus dem Vermögen des Ehemaligenverein ein zweiter Computerraum an der PGS mit 11 Geräten für 22 Arbeitsplätze realisiert! Damit waren insgesamt 52 Computerarbeitsplätze geschaffen, die in den letzten 10 Jahren den Schülern gute Dienste geleistet haben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten