Samstag, 8. August 2015

DIE ALTE VILLA IM PARK (1929 -2010)

Die alte Villa im Park existiert nicht mehr: Das „Überbleibsel“ aus den Tagen, als es ursprünglich als „Fabrikanten-Wohnsitz“ des Eigentümers der ehemaligen Ruwo-Werke (siehe Foto von ca, 1954), beherbergte ab Mitte der 50ger Jahre bis zum Neubau des Mädchenheimes in 1959 die Mädchen, -Sehnsuchtsort so manchen heranreifenden Internatlers-. Zugleich war es Wohnsitz des Hausmeisters „Opa Nill“. In 2010 musste die „alte Villa“ dem Neubau eines Schulerweiterungstraktes Platz machen. Damit wurde ein schon länger verfolgtes Ziel realisiert, die in die „Reinald-von-Dassel-Realschule" ausgelagerte Unterstufen-Klassen durch einen Neubau an dieser Stelle wieder auf das Schulgelände zurückzuführen. Das macht Sinn, denn Lehrer wie Schüler mussten zwischen den zwei Schulorten hin und herpendeln.

Einen Wunsch hat die Schule dann noch offen: im Park ein schlichtes „Andachtsgebäude“ – mit einer verglasten Wand zum alten Baumbestand der Villa hin – zu errichten. Ob dieses – eventuell unter Einsatz von Eigenhilfe – realisiert werden kann, wird zur Zeit (Mitte 2010) geprüft.

Keine Kommentare:

Kommentar posten